Asendorfer Weihnachtsmarkt am 16. Dezember 2018

Zum 28. Mal wird es an diesem Tag auf dem Bahnhofsgelände in Asendorf wieder nach Knipp und Keksen, nach Punsch und Glühwein riechen. Es ist wieder Weihnachtsmarkt in Asendorf. Seit 1991 organisiert die Interessengemeinschaft Asendorf (IGA) mit Unterstützung zahlreicher örtlicher Vereine diesen Markt am dritten Adventssonntag rund um den mitten im Ort gelegenen Bahnhof. Mit rund 70 Ausstellern ist das Marktgelände vollständig ausgebucht, wie Marktmeisterin Gabriele
Beutner-Kijewski sichtlich zufrieden feststellt.

In der Zeit von 11.00 bis 19.00 Uhr bieten sich daher reichlich Möglichkeiten, Geschenke für die Lieben und auch für sich selbst zu finden. Angeboten werden handgenähte Kleidung, Mützen und Hüte, sowie Strickwaren. Besteckteile, die zu schönen Schmuckstücken umgearbeitet wurden, Taschen aus Kork, Kissen und Körbe, Dekorationsartikel für die Wohnung, Wanderstäbe, Heilsteine und natürlich Spielzeug und Luftballons für die Kinder sind im Angebot.
Für die Kinder verspricht der Markt viel Spaß. Im Kinderkarussell die Runden drehen, anschließend das Glücksrad in Schwung bringen oder an der Wurfbude des Schützenvereins Asendorf die Dosen abräumen. Etwas ruhiger geht es am Stand der Landfrauen zu. Hier können Kerzen aufgefädelt werden.
Gegen 17.00 Uhr macht der Weihnachtsmann einen Rundgang über den Markt und hat für „artige" Kinder eine süße Überraschung dabei.

Um die Vorratskammer für die Festtage zu füllen gibt es an mehreren Verkaufsständen Feinkost, Fisch, Wild- und Büffelspezialitäten, Wurst und Käse, Kräuter, Marmeladen und Liköre, Bier, Honig, Nüsse und Mandeln und Backwaren. Dazu Hundeleckerli für die vierbeinigen Haushaltsmitglieder.

Wer auf dem Weg über den Markt plötzlich Hunger oder Durst verspürt, dem kann geholfen werden. Den Marktbesucher erwartet ein breites Angebot für das leibliche Wohl. Natürlich sind die beliebten Klassiker wieder dabei: der Knipp aus der großen Pfanne des AMC, die Kartoffelpuffer von Deubelsküche und die leckeren Frikadellen von Stoffregen. Daneben gibt es Bratwurst, Pommes, Pizza, Crepes, Schmalzkuchen, Backfisch, Fischbrötchen und kräftige Suppen aus der Gulaschkanone. Das Bistro Gleis 1 lädt zum Wintergrillen. Erstmals auf dem Markt dabei ist die Firma Borcherding aus Bruchhausen-Vilsen. Sie bietet passend zur Weihnachtszeit saftig gebratene Entenkeulen und Hot Dugs (gegrillte Entenwurst im Brötchen) an. Ebenfalls zum ersten Mal auf dem Markt ist die Regionalgruppe Verden des Veganen Stammtisches „Pro Veg" mit süßen und herzhaften Muffins und Pralines.

Zum Essen darf auch getrunken werden. An zahlreichen Ständen werden kalte und heiße Getränke mit und ohne Alkohol angeboten. Am Stand der Kirchengemeinde gibt es heißen Apfelsaft. Wer möchte kann den Saft in 5l-Boxen auch käuflich erwerben. Die Schützen aus Haendorf bieten Apfelglühwein an, der Schützenverein Asendorf Eierpunsch und heiße Schokolade, der Ortsverband des DRK schenkt heißen Heidelbeersaft aus. Am Stand von Wilker Bier aus Nienburg kann Schaumpunsch probiert werden.

Bei der traditionellen Frisch-Geflügeltombola der IGA gibt es insgesamt 70 Tiere zu gewinnen - vom Huhn für den kleineren Haushalt bis zum großen Puter ist alles dabei. Der Reinerlös der Tombola kommt auch in diesem Jahr der Jugendarbeit Asendorfer Vereine zu Gute.

Im ausgeräumten Gartengerätegeschäft der Firma Bremer an der Bundesstraße 6 bieten verschiedene Hobbykünstler ihre Werke an. Auch De Spektaklers, die Theatergruppe aus dem Heimatverein, nutzt hier die Möglichkeit zum Kartenvorverkauf für ihr neues Stück, das am 10. Februar 2019 Premiere hat. Die Karten sind übrigens ein ideales Weihnachtsgeschenk.

Im Kunst-Schuppen gibt es eine Mischung aus Kunsthandwerk, Handarbeiten, Geschenkartikel und Kunst. Es warten unter anderem Anbieter mit Figuren-Handtüchern, handgemachten Seifen und Weihnachtsdekorationen auf die Besucher.

Ein Abstecher lohnt während des Weihnachtsmarktes auch wieder in die Asendorfer Kirche. Hier hat der Büchertischkreis eine Ausstellung unter dem Motto „Gut Behütet" organisiert. Es werden alte und neue Hüte, elegante oder praktische Hüte gezeigt. Einige davon bringen sogar ihre eigene, ganz besondere Geschichte mit.

Im Gasthaus Uhlhorn ist ab 14.30 Uhr ein reichhaltiges Kuchenbuffet aufgebaut. Auch hier lohnt sich ein kleiner Fußmarsch.

Wer möchte, kann bereits die Anreise zum Weihnachtsmarkt in Asendorf zu einem besonderen Ereignis werden lassen. Am Marktsonntag starten in Bruchhausen-Vilsen gleich 5 Züge der Museumseisenbahn Richtung Asendorf. Kurz nach Fahrtbeginn steigt der Nikolaus zu, um den Kindern eine kleine Überraschung zu bringen.
Start für die Züge ist um 11.15 Uhr, 12.00 Uhr, 14.00 Uhr, 14.50 Uhr und 16.10 Uhr.
Die Tickets behalten ihre Gültigkeit, auch wenn man erst einen, zwei oder drei Züge später die Rückfahrt antritt. So bleibt ausreichend Zeit für einen Marktbummel. Die letzte Rückfahrt nach Bruchhausen-Vilsen ist um 18.30 Uhr.

Also auf jeden Fall vormerken: 16. Dezember 2018 von 11.00 bis 19.00 Uhr = Weihnachtsmarkt in Asendorf. Erneut die Gelegenheit, letzte Geschenke zu besorgen, Freunde zu treffen und Spaß zu haben.