Navigation

Dieser Artikel wurde am veröffentlicht.

Nach der langen Corona-Pause können wir nun endlich zum 17. Kartoffelmarkt der Interessengemeinschaft (IGA) einladen. Wir freuen uns sehr, wieder rund 50 Ausstellerinnen und
Aussteller für den Markt gewonnen zu haben.

Um 11 Uhr öffnen die Marktstände rund um den Bahnhof der Museumseisenbahn, die mit ihren Dampf- und Diesel-Loks für das ganz spezielle Ambiente und die einzigartige Atmosphäre auf dem Asendorfer Bahnhofsgelände sorgt (www.museumseisenbahn.de).

Es gibt einige Änderungen, die neugierig machen dürften:
So wird am Bahnhof einiges umgebaut, der Deutsche Eisenbahnverein (DEV) wird demnächst einen Portalkran aufbauen und Gleise verlegen. Dazu musste das Fahrkartenhäuschen weichen, Teile des Krans liegen schon bereit. Der DEV wird im Lokschuppen ein Lego-Modell des Bahnhofs präsentieren.

Und der Flohmarkt in den Straßen Am Spritzenhaus und Blumenweg beginnt parallel zum Hauptmarkt ab jetzt immer um 11 Uhr und endet um 18 Uhr.

Der Verein „Alteisen“ wird im Bereich der Bahnhofstraße mit alten Treckern und Ackergeräten die Kartoffelernte von vor 60 Jahren handfest darstellen und bietet Dampfkartoffeln zum Kosten an. Als Namensgeber wird die Kartoffel auf dem Markt selbstverständlich in vielfältig verarbeiteter Form serviert, z. B. geröstet, frittiert, als cross gebratene Kartoffelpuffer am Stand von Deubelsküche, und sogar geräuchert an Grimmelmanns Rökjes-Stand. Wer sich rechtzeitig angemeldet hat macht einen kurzen Spaziergang zum vielfältigen Kartoffelbuffet vom Gasthaus Uhlhorn.

Aber nicht nur die Kartoffel sorgt für kulinarische Genüsse. Das Restaurant Glutrausch-Station bietet neben seinem American Barbecue vom Grill auch Pulled Pork und köstliche Fleischspeisen aus dem Smoker an, Fisch-Spezialitäten werden von Ramona Meier gereicht. Für Freunde der asiatischen Küche gibt es einen Stand mit Vietnamesischen Köstlichkeiten, die Fleischerei Stoffregen bietet ihre beliebte klassische Brat- und Currywurst, und die Wurstschmiede weckt mit ihrem „schlafenden Gauner“ und gebratenen Champignons Gaumenfreuden.

Wer sich auf Süßes freut, der wird mit Schmalzkuchen, Waffeln, Crêpes, Eis oder einem reichhaltigen Angebot an Süßigkeiten beim Stand von Miss Candy verwöhnt. Für später zum Abendbrot kauft man Spezialitäten von Wurst, Käse, Brot und Feinkost, Marmelade oder Honig, und für den Hund kann beim Reico-Stand von Rita Mohns Gesundes und Leckeres erstanden werden.

Aber natürlich besteht der Markt nicht nur aus Schlemmereien.

Auf dem gesamten Marktgelände findet man Anbieter von handgefertigten Holz-, Keramik-, Schmuck-, Näh- und Strickarbeiten sowie Kristalle, Korbwaren, Taschen, Brandmalerei, Insektenhotels, Geschenkartikeln und vielem mehr.

Erstmalig dabei sind Stände mit handgefertigten Buchenholz-Schmuck, mit ansprechendem Perlenschmuck und Bienenprodukten und Leder-Schmuck und -Accessoires. Im Kunst-Schuppen werden handgeschöpfte Seifen, Häkelmützen, Patchwork-Decken und -Kissen, Zentangle-Bilder, Composings und Souvenir-Tassen präsentiert. Eine Ausstellerin führt dort vor, wie sie ihren exquisiten Strickschmuck herstellt und – ganz neu dabei – individuelle Textil- und Objektveredelungen. Nach nur 20 Minuten halten Sie Ihr individuell bedrucktes Textil oder den individuell bedruckten Geschenkartikel Ihrer Wahl in der Hand. Und vor dem Kunst-Schuppen werden große, dekorative Feuerkörbe, handgefertigte Holz- und Steinkunst und außergewöhnliche, künstlerische Insektenhotels und künstlerische, handgeformte Beton-Masken gezeigt.

Und auch für unsere Kleinen ist gesorgt. Kinder können sich auf der Hüpfburg vor dem geöffneten Modehaus Siemers und auf dem Eisenbahn-Karussell mit Dampflok gegenüber dem Kunst-Schuppen amüsieren.

Auch beim 17. Kartoffelmarkt bietet die Interessengemeinschaft Asendorf wieder regionalen Tanz-und Musikgruppen die Möglichkeit, sich auf der Marktbühne dem Publikum zu präsentieren. Beim Kartoffelmarkt befindet sich das Bühnenzelt direkt im Marktgeschehen auf dem Bahnhofsplatz. Ab 14 Uhr beginnen die Live-Auftritte mit dem Jazz- und Swing-Trio „Die kleine Dorfkapelle“, gefolgt von dem Gitarristen und Liedermacher Michael Insinger mit eigenen und Coversongs in mehreren Wechseln mit der kleinen Dorfkapelle.

Um 15 Uhr singt die ARS Musikwerkstatt mit den Kindern vom Waldkindergarten Heiligenberg. Die mutigen Kleinen freuen sich auf viel Publikum und lauten Applaus!

Im Gemeindehaus der evangelischen Kirchengemeinde in der Sankt Marcellus Straße, findet in der Zeit von 11.00 bis 16.00 Uhr eine Bücherbörse statt. Der Abstecher lohnt sich – preiswerte Bücher und andere Medien aus zweiter Hand.

Ab 13 Uhr wird die nur wenige Schritte vom Marktgeschehen entfernte St. Marcellus Kirche für Besucher geöffnet und präsentiert sich im Ernte Dank-Schmuck. Ab 13 Uhr öffnen auch die Asendorfer Fachgeschäfte.

Für die Markt-Besucher stehen ausreichend ausgeschilderte und kostenfreie Parkplätze zur Verfügung.

Es ist aber auch die Anreise mit der Museumseisenbahn möglich. Um 11:15, 12:15, 14:00, 14:55 und 16:30 Uhr ab Bahnhof Bruchhausen-Vilsen in Richtung Asendorf kann der Besucher die Fahrt antreten. Zur Rückfahrt fahren Züge ab Asendorf um 12:20, 13:10, 15:00, 15:50 und 17:45 Uhr. Die Museumseisenbahn weist darauf hin, dass sich alle Hin- und Rückfahrten miteinander kombinieren lassen, so dass der Fahrgast die Dauer seines Aufenthaltes in Asendorf frei bestimmen kann. Einem ausgiebigen Marktbummel steht somit nichts entgegen.

Zurück

Aktuelle Nachrichten lesen

Die neue Theatersaison wird vorbereitet.

Das 1. Ergebnisheft der Aktion-Klartext - Asendorf 2026 kann jetzt online abgerufen werden.

Seit 1.7.2022 keine Postfiliale mehr in Asendorf. Was können wir dagegen tun?