Navigation

Dieser Artikel wurde am veröffentlicht.

Jugend-Klima-Wettbewerb

Unsere Landesregierung hat ehrgeizige Klimaziele und will auch für die kommenden Generationen alles tun, um unter der 1,5-Grad-Grenze des Pariser Klimaabkommens zu bleiben. „Das sind wir der jungen Generation schuldig. Daher wollen wir den Klimaschutz gerade mit Kindern und Jugendlichen umsetzen – Gute Ideen in die Tat umsetzen!", unter diesem Motto startete Umweltminister Christian Meyer den neuen Jugendklimawettbewerb des Landes Niedersachsen.

Zweimal im Jahr findet hierzu der „Jugend-Klima-Wettbewerb Niedersachsen“ statt – als Preis gibt’s die notwendigen Mittel für die Umsetzung. Insgesamt stehen hierfür von 2023 bis 2026 pro Jahr 500.000 Euro zur Verfügung.

Gefördert werden Projekte, die eigenständig von Kindern, Jugendlichen oder jungen Erwachsenen (bis maximal 27 Jahre alt) geplant und durchgeführt werden. Weitere Personen – auch Erwachsene – können sich am Projekt beteiligen, solange dies nur unterstützend ist. Die geförderten Projekte müssen in Niedersachsen durchgeführt werden.

Eingereicht werden können Projekte mit Bezug zum Klimaschutz (z.B. CO2-Reduktion, Ressourcenschutz, Energieeinsparung, Verhaltensänderung, Mobilität) sowie zur Klimafolgenanpassung (z.B. Verbesserung des Mikroklimas, Bevölkerungsschutz, Informationskampagnen). Innerhalb dieser beiden Bereiche kann der Ansatz frei gewählt werden.

Das Programm des Wettbewerbs ist hier nachzulesen.

Die vollständigen Richtlinien dieses Wettbewerbes sind unter diesem Link auf den Seiten 715 – 717  nachzulesen.

Zurück

Aktuelle Nachrichten lesen

STADTRADELN 2024 vom 8. Mai bis zum 28. Mai 2024

1. Tag des Klimaschutzes in der Samtgemeinde Bruchhausen-Vilsen!